• BarCode

Pils Bier

Aktualisiert: 14. Apr 2020

Historik:



1838 Gab es in der Stadt Pilsen eine weit verbreitete Unzufriedenheit mit den dunklen, obergärigen und meist sauer schmeckenden Bieren. Zusammen forderte man ein neues und hochwertigeres reines Bier. Josef Groll aus Niederbayern besaß das "know-how" und wurde angestellt als Braumeister in einer eigens neu errichteten Brennerei auf damals neuestem Stand der Technik. Groll brachte eine untergärige Hefe aus Bayern mit und benutzte das damals ungewöhnlich helle Gerstenmalz. Das weiche Wasser der Stadt Pilsen und deren berühmter Saazer Hopfen, bildeten die gemeinsame Grundlage des von Groll erdachten Biertypes .


Am 5. Oktober 1842 kochte Groll mit diesen Zutaten seinen ersten Sud. Am 11. November wurde das neue Pilsner Bier zum ersten Mal ausgeschenkt. In durchsichtigen Gläsern leuchtete das Bier wie eine goldene Sonne. Das war für die damalige Zeit recht ungewöhnlich, da man zumal eigentlich aus Krügen trank und zum anderen die Farbe nie eine Rolle spielte. Man musste sich an diese Umstellung des Trinkgefäßes erst noch gewöhnen und nicht jeder war gewillt traditionellen Tonkrug gegen ein Glas einzutauschen. Die Pilsener Einwohner waren jedoch zufrieden. Und die Weiterentwicklung des Bierglases startete mit einem Pils Bier. Noch heute werden Biergläser immer besser für die Sensorik geformt. Alles bewegt sich immer mehr in eine Richtung zwischen Wein und Nosing Glas. Zum 50-jährigen Jubiläum, 1892, wurde in Pilsen nicht nur das Brauereitor als Wahrzeichen errichtet. Man patentierte auch das eigene Pilsener Brau