• BarCode

Maßnahmen für die Gastronomie und deren Berechtigungen.


Die Gastronomie beschäftigte 2019 etwas mehr als 2,5 Millionen Menschen in Deutschland. Auf Grund der sogenannten Corona „Pandemie”

wurde diesen das Recht auf Arbeit ohne deren Eigenverschulden entzogen.


Alles hängt von den Zahlen ab.


Die Nachrichten melden Infektionszahlen, die einem unter die Haut gehen.

Wir stellen uns folgende Fragen und wundern uns über unkommentierte Anfragen:


„Wenn der PCR Test


- keine Infektion nachweisen kann,

- nicht das Virus selbst oder dessen Aktivität nachzuweisen vermag,

- noch immer nicht international anerkannt ist,

- eine erhebliche Fehlerquote aufweist,

- mit zu hohen Zyklen gearbeitet wird.

- keine Aussagen zur Ansteckung treffen kann.


Wie kann man dann aufgrund dieses PCR Tests existenzzerstörende bzw. - bedrohende Maßnahmen aufstellen?


Da es bis 2020 noch nie in der Geschichte der Medizin vorgekommen war, dass symptomlose Menschen als krank in Medizin und Medien dargestellt wurden, überdecken diese Zahlen die Realität.


Fakt ist nämlich, dass ausschließlich erkrankte Menschen als krank erklärt werden dürfen.

Die Zahlen, auf die wir uns faktisch stützen können, sind ausschließlich die der erkrankten.


Also 3.623 Personen, die behandelt werden müssen. Um die Frage zu beantworten, wann ist eine Erkrankungszahl so hoch, dass wir private und wirtschaftliche Grundrechte einschränken können, ist es notwendig zu vergleichen.


3.623 erkrankte Personen mit Corona. (2020 Momentaufnahme)

87.900 Menschen mit HIV-Erkrankungen. (2020 Momentaufnahme)

22.900 Grippe Erkrankungen. (2019 Momentaufnahme)


So stellt sich die Frage:


Sollen wir das Autofahren verbieten, um Verkehrsunfall bedingte Aufhalte in Krankenhäusern von 300.000 Menschen zu vermeiden?“


„Sollen wir den Kontakt zu anderen verbieten, um fast 90.000 HIV-Erkrankungen zu vermeiden?“


„Sperren wir alle Menschen zuhause ein, um abgerundet 20.000 Grippeerkrankungen zu vermeiden?“


Schnell kontert die Politik dann mit dem letzten Grashalm, an dem sie sich noch festhalten kann:



Die Todeszahlen:


Ja. 15.000 PCR Test positiv Tote an und mit Corona und es werden mehr. Das kling viel. Doch auch hier ist der Vergleich wichtig, um zu sehen, wann nehmen wir den Tod in Kauf und wann nicht. Mit Corona bedeutet übrigens lediglich, dass der vielleicht am Herzinfarkt Verstorbene vorher positiv getestet wurde. Er wird als Coronatoter mit gezählt.


350.000 Herzkreislauftote nehmen wir hin, ohne verbot von ungesunden Lebensmitteln.

238.000 Tote durch Krebs nehmen wir hin, ohne das Rauchen zu verbieten.

24.000 Es sterben sogar mehr Manschen an Harn & Geschlechtskrankheiten als an Corona.


Um einen unkontrollierbaren Ausbruch der Corona Viren zu vermeiden?


Da die moderne Gastronomie 2020 mehrere Male in der Stunde