• BarCode

Arbeitsbegriffe

Aktualisiert: 23. Okt 2019

ABSEIHEN


Das Barsieb (Hawthorne Strainer) ist unerlässlich für saubere Arbeit hinter der Bar. Es wird nach dem Schütteln auf den Shakers aufgesetzt, und  dient beim Ausgießen ins Gästeglas als Sieb für Eis und größere Fruchtstücke. Durch die flexible Spirale passt sich das Barsieb unterschiedlichen Shakergrößen an. Sie lässt sich im Übrigen auch zweckentfremden: Um Drinks wie dem Sour mit Eiweiß schön schaumig zu schlagen, löst man die Spirale aus dem Barsieb und gibt sie in den Shaker. Nun den Drink mithilfe der Spirale (und ohne Eis) eine halbe Minute schaumig schütteln, dann die Spirale entfernen und den Drink mit Eiswürfeln nochmals kaltschütteln.


BENÖTIGTE WERKZEUGE


Shaker Barsieb (Strainer)









AUSGIESSEN


In manchen Bars mit hohem Umsatzvolumen kann man buchstäblich mitzählen, wie viel Geld der Betreiber pro Sekunde durch langsames Arbeiten verliert. Allein ein Zeitverlust von einer Sekunde pro Cocktail kann einen Betrieb mittlerer Größe schon einen fünfstelligen Betrag pro Jahr kosten. Einen Bruchteil dieser Summe müsste hingegen der Betreiber für eine Mitarbeiterschulung und das Ersetzen aller vor Ort befindlichen Plastikausgießer durch den MP 285-50 investieren. Hinter diesem Kürzel verbirgt sich ein Metallausgießer mit langer Luftröhre, der ca. doppelt so schnell läuft wie ein herkömmlicher Plastikausgießer und speziell in Bars mit hohem Getränkeumsatz Standard sein sollte. Er ermöglicht schnelles, sauberes und effizientes Arbeiten mit beiden Händen und ist wahrlich Gold wert.


BENÖTIGTES WERKZEUG


Ausgiesser






BARLÖFFEL


Der Barlöffel hat mehrere Funktionen. Einerseits dient er zum Verrühren verschiedener Spirituosen im Rührglas, wird aber auch als Barmaß benutzt (1 Barlöffel sind. 0,5 cl). Darüber hinaus wird er benötigt, um verschiedene Zutaten kunstvoll aufeinanderzuschichten. an seiner Rückseite befindet sich zusätzlich ein Stößel um Kepseln, Kerne, Kräuter oder Früchte an zu drücken oder klein zu stampfen.





BARMESSER


Eines der wichtigsten Werkzeuge hinter der Bar wird oftmals unterschätzt. Stumpfe Billigware hat im professionellen Umfeld nichts zu suchen, also sparen Sie hier nicht am Geld. Ihre Finger werden es Ihnen danken. Viele schwören auf Messer mit geriffelter Klinge. Es kann Früchte wie Limetten einfacher Teilen und hat eine lange Haltbarkeit. Messer ohne geriffelte Klinge sind nur dann gut, wenn sie ständig scharf geschliffen sind. kaum ist die Klinge stumpf. passieren die ersten Unfälle schnell.





BARREL / BOTTLE AGING


Wie zahlreiche Spirituosen profitieren auch einige Cocktails von einer gewissen Reifezeit, um ihre Aromen voll ausspielen oder intensivieren zu können. Gelagert werden Cocktails zwischen wenigen Tagen und mehreren Jahren im Fass oder in der Flasche. Das Holzfass bereichert den Cocktail mit Tanninen und dem Aroma der zuvor im Fass gelagerten Spirituose. Die Lagerung in der Flasche gleicht der eines nachreifenden Weins. Beide Lagerungsarten führen zu einem samtigen Mundgefühl und einem komplexen Drink, dessen Zutaten intensiver verschmolzen sind als bei einem frisch gemixten Cocktail. Zu beachten ist das die Cocktails auch mit ihrer Zuckerquelle gelagert werden können, wenn der Alkoholgehalt über 30 % Vol. liegt. weiter darunter riskiert man eine ungewollte Gärung.






BARSIEB


Der Hawthorne Strainer ist die populärste Variante des Barsiebs. Er passt sich mit seiner flexiblen Spirale dem Rührglas wie auch dem Boston Shaker an und hält sowohl Eis, wie auch andere feste Bestandteile zurück.